Matthias Sitte bio photo

Matthias Sitte

Just another physicist enthusiastic about Linux and FOSS

Twitter Facebook Google+ LinkedIn XING ResearchGate Google Scholar Github Stackoverflow

Circa alle zwei Jahre sucht das freiesMagazin-Team nach neuen Helfern, die das Magazin mitgestalten wollen. Nun ist wieder der Zeitpunkt gekommen.

Zwei Dinge sind uns bei einer Mitarbeit wichtig: Lernbereitschaft und langzeitiges Engagement. Vor allem der zweite Punkt ist wichtig, da die Einarbeitung in das Magazin Zeit kostet und sich nur lohnt, wenn der- oder diejenige länger dabei sein kann. So können wir besser planen und Aufgaben besser verteilen. Als Gegenleistung für die ehrenamtliche Tätigkeit winkt aber kein Geld, sondern „nur“ die eigene Freude daran, an einem Community-Projekt mitzuwirken und der Gemeinschaft etwas zurückgeben zu können.

Aufgaben eines Layouters

Wie der ein oder andere im Impressum vielleicht gesehen hat, sind im letzten Monat einige Layouter weggefallen. Grund waren vor allem persönliche Veränderungen, die auch mit Zeitmangel einhergingen. Aus dem Grund mussten uns gleich drei Layouter verlassen, für die nun Ersatz gesucht wird.

Für den Satz und das Layout kommt das Textsatzsystem LaTeX zum Einsatz, sodass etwas Wissen auf diesem Gebiet nicht schaden kann. Das Magazin ist aber so gehalten, dass sehr viel mit Makros gearbeitet wird und nicht zwingend LaTeX-Profis gefordert sind, um das Magazin zu setzen. Zusätzlich wird das Grundgerüst von einem Skript erledigt, sodass es nur um die „Feinarbeit“ des Artikels geht. Als Layouter muss man die Bilder an die richtige Stelle im Text setzen und, um schöne Umbrüche oder Textverteilung zu erreichen, auch mitunter selbst einmal etwas am Text ändern. Diese Eigenschaft und ein Auge für gutes Layout sind wichtiger als alle LaTeX-Kenntnisse.

Daneben wäre Wissen im Umgang mit dem Versionskontrollsystem Subversion (SVN) gut, ist aber nicht zwingend erforderlich. Die wenigen SVN-Befehle, die dazu benötigt werden, sind schnell erlernt – auch Dank einer hervorragenden Dokumentation. Zusätzlich stehen in den meisten Linux-Distributionen und Desktopumgebungen auch grafische Oberflächen für die Verwaltung bereit, sodass man nicht zwingend die Konsole bedienen muss — auch wenn es darüber manchmal schneller geht. ;)

Kontakt

Wenn Sie Lust bekommen haben, freiesMagazin mitzugestalten und zu verbessern, schreiben Sie an die Redaktion oder nehmen Sie über das Formular mit uns Kontakt auf.